Patenkind Jeanver P. aus den Philippinen

Jeanver ist im September 2012 geboren.

Jeanver lebt wie alle Slumkinder in großer Armut. Seine Eltern, seine Schwester und er teilen sich ein Bett. Einmal schläft man im Bett, einmal am Boden davor. Der Papa arbeitet als Wachmann und sein Gehalt ist wie üblich auf den Philippinen, mit 130 Euro/Monat, nicht genug um satt zu werden. Mit Haus wohnt als ständiger Begleiter der Hunger. Für einen vernünftigen Schulbesuch reicht es schon gar nicht. Wasser wird am öffentlichen Brunnen geholt, ein WC gibt es nicht. Natürlich gibt es auch keine Küche. Wenn Jeanver groß ist, möchte er Polizist werden und Diebe fangen, weil alles gestohlen wird, was man hat. Sein Traum wäre einmal, in einem richtigen Haus zu wohnen.

Jetzt Pate werden!

  • Date: 25. April 2018