Blog

Winterhilfe für Georgien (Kaukasus) läuft jetzt an

Winterhilfe in Georgien

In Georgien ist es im Winter oft bis zu 10 Grad kälter als z.B. in Deutschland. Viele Familien können nicht oder kaum heizen.

Es fehlt einfach das Geld für Brennholz oder es gibt keinen Abzug (Kamin) für den Ofen in den Räumen. Nicht alle Häuser wurden so gebaut, dass auch eine Heizung nutzbar ist. Strom ist zwar deutlich billiger als in Deutschland (ca. 3 Cent/Kw), aber auch den muß man sich leisten können. Warme Wintersachen sind auch nicht immer ausreichendvorhanden. Das beginnt bei der Bettdecke und endet mit der fehlenden Winterjacke oder den fehlenden Winterschuhen.

Chronische Kälte und Feuchtigkeit sind in vielen Wohnungen ebenso zuhause, wie chronische Krankheiten über Winter. Die schlimmsten Monate sind meistens die Monate von Dezember bis Mitte März. Aus diesem Grund haben wir wieder unsere Winterhilfe für Georgien aktiviert. In Absprache mit der Familie wird Brennholz gekauft. Wo dies räumlich nicht möglich ist, organisieren wir Elektroheizungen um wenigstens stundenweise am Tag etwas heizen zu können, oder Winterkleidung/warme Bettsachen.

Die Winterhilfe hilft den Winter notdürftig zu überbrücken. Patinnen und Paten können für ihre Patenkinder direkt z.B. Brennholz im Spendenshop bestellen.

Wer etwas spenden kann und möchte, kann dies direkt über diese Homepage (Button oben rechts, “jetzt spenden, Stichwort Georgien”) tun.

Jeder Euro zählt und Spenden sind natürlich steuerlich abzugsfähig.